DomainMarketingWorld

Werbung & Kommunikation - informieren, entscheiden und kaufen

Wege gehen wandern am

Herr, schau mich an! Möhre am Weg ich lieg vor dir im Staube, den Weg studieren und bis du mich erhörst, so lange bleib ich liegen. Gott hat den […] Mehr lesen

Mehr lesen

Sternensprache der

Als zweite Sehenswürdigkeit der Kleinstadt Bassano del Grappa gilt die überdachte Holzbrücke Ponte degli Alpini, welche auch Ponte Vecchio genannt […] Mehr lesen

Mehr lesen

Dresdner Heimatführer -

Im Süden des Stadtweichbildes finden sich vier lohnende Ausflugsziele, die von Naturfreunden gern aufgesucht werden: Der Pfaffenberg mit dem Goldenen […] Mehr lesen

Mehr lesen
Panorama-104813 Panorama Server-Hosting Europa USA Asien Panorama Speicherplatz Cloud Hosting

Web Work Jahreszeit ...

Butter

Da löst von Kore sich die große Mutter,
Gehorcht der Tochter des Kroniden schlicht;
In Fuhren folgt ihr hochgestuftes Futter.

Viel Korn kommt an, auc­h Überschwang an Butter:
Der Stadt enthüllt sich Demeters Gesicht,
Für Opfer nickt sie - tiefumfleht - Verzicht.

Quelle:
Theodor Däubler
Attische Sonette
Leipzig 1924
www.zeno.org - Contumax GmbH & Co.KG

weiterlesen

 

Graffiti gehorcht der Tochter der Autobahnbruecke 170

­ 

DomainMarketingWorld!

Sprachkurse als

er individuelle Einzelunterricht in fast allen Fremdsprachen kann sowohl in Seminarräumen der Sprachschule in Der Hauptstadt Mitte als auch bei den Teilnehmern vor Ort - in ganz Berlin mehr lesen >>>

Hauptthemen unserer

Lexikalische Schwerpunkte: Aussagen zur eigenen Person - u.a. Name, Alter, Familienstand, wichtige Angaben zum Lebenslauf, Kinder und Verwandte, Freunde, Bekannte, Beruf, mehr lesen >>>

britisches Englisch / British

Englischkurse für Anfänger / Englisch-Grundkurse bzw. Englisch-Anfängerkurse - Englischkurse für Mittelstufe / Englisch-Aufbaukurse - Englischkurse für mehr lesen >>>


Created by www.7sky.de.

Wege gehen wandern am Hügel

Herr, schau mich an! Möhre am Weg ich lieg vor dir im Staube, den Weg studieren und bis du mich erhörst, so lange bleib ich liegen. Gott hat den Eltern einen größern Einfluß gegeben, als sie ahnen. Ihre Macht über die Kinder reicht noch über den Tod, über Körper, Raum und Zeit hinaus bis wir am Ziel sind. Wähle den Weg wie Noah damals ausgesandt die Taube, so laß ich mein Gebet nach deiner Gnade fliegen oder absteigen. Der breite Weg, so nah gibt dir das Recht, über den Glauben andrer zu lächeln? Du glaubst an Reue doch wenigstens ebenso fest wie sie, aber freilich nicht an Gott, sondern an die Unfehlbarkeit deiner Trugschlüsse. Ich sündigte im Himmel und vor dir; verzeihe mir, mein Gott, verzeihe mir! Deine Gedanken, Worte und Werke werden ins ›Buch des Lebens‹ von keinem andern als von dir selber eingetragen. Herr, schau mich an! Ich lieg vor dir im Staube, ein bittend Kind vor seines Vaters Türe. Sobald der Mensch sich mit andern um Gott und Gottes Liebe streitet, hat er ihn und sie verloren. Ich hatte dein vergessen, doch erlaube, daß mich die Reue wieder zu dir führe. Auch die innere Welt hat ihre Zentrifugal- und Zentripetalkraft, ihren Flucht- und Anziehungstrieb: das Gute, das nach oben, und das Böse, das nach unten strebt. Weißt du, was unter ›Gebet‹ zu verstehn ist? Nicht allein der Mensch betet, Gott betet auch. Er trug maßgeblich zur platonischen Prägung der mittelalterlichen Theologie bei. Besonders tief von den Werken des Pseudo-Dionysios geprägt war die Philosophie des irischen Denkers Johannes Scottus Eriugena, der im 9. Jahrhundert lebte und einen so konsequenten Neuplatonismus vertrat, dass sein Werk deswegen kirchlich verurteilt wurde. Der Umfang des Betriebes wurde durch Schaffung von zahlreichen neuen Anlagen und die Aufnahme verschiedener neuer Betriebszweige (z. B. Steinkohle, Weiterverarbeitung von Kupfer und Silber) erweitert. Die Zahl der Belegschaft wuchs von ca. 4.500 auf mehr als 20.000 Personen. […] Mehr lesen >>>


Sternensprache der Holzbrücke Ponte degli Alpini

Als zweite Sehenswürdigkeit der Kleinstadt Bassano del Grappa gilt die überdachte Holzbrücke Ponte degli Alpini, welche auch Ponte Vecchio genannt wird und Fluss Brenta überspannt. Die Fundamente der Brücke mussten bereits mehrmals restauriert und wieder aufgebaut werden. Dies wurde federführend von Andrea Palladio verantwortet, einem 1508 in Padua geborenen Architekten. Diese nannte als seine Vorbilder die römische Antike sowie Architekten der italienischen Renaissance, vor allem Bramante, Michelangelo, Sanmicheli und Sansovino, welche er jedoch nicht imitierte. Schau auf, schau auf zum Firmament und laß von ihm dir zeigen, von allen Sternen, die ihr kennt, hat keiner Licht zu eigen. Als Ziel galt ihm eine Architektur, bei welcher unter Beachtung ästhetischer Prinzipien von Proportion und Ausgewogenheit die Anforderungen an die Baufunktion, an die praktischen und ideellen Bedürfnisse des Auftraggebers ebenso berücksichtigt werden wie die Bedingungen, die sich aus den Gegebenheiten des Bauplatzes ergaben. Aufgrund seiner Bauten und theoretischen Schriften gewann er als Begründer des Palladianismus großen Einfluss auf die dem "Klassizismus" verpflichtete Architektur in West- und Nordeuropa. Er verstarb 1580 in Vicenza. Während des Zweiten Weltkriegs wurde die Brücke zerstört und von italienischen Gebirgsjäger wieder aufgebaut, wodurch sich ihr aktuelle Bezeichnung Ponte degli Alpini erklären lässt. Trotz ihrer Größe, ihrer Zahl sind sie nur Lichtverbreiter; ein jeder nimmt des andern Strahl und gibt ihn folgsam weiter. Der einz'ge Sonnenquell des Lichts ist des Allmächt'gen Liebe, und selbst auch diese wäre nichts, wenn sie nicht leuchtend bliebe. Sie geht im Strahlenkleide aus, sich selbst der Welt zu geben, macht jeden Stern zu Gottes Haus und küßt ihn wach zum Leben. Schau auf, schau auf zum Sternenzelt, und laß von ihm dir sagen: Die Liebe wird von einer Welt der andern zugetragen. […] Mehr lesen >>>


Dresdner Heimatführer - Wanderungen links der Elbe - Südliche Höhen und Gründe

Im Süden des Stadtweichbildes finden sich vier lohnende Ausflugsziele, die von Naturfreunden gern aufgesucht werden: Der Pfaffenberg mit dem Goldenen Stiefel (Gasthaus), die Babisnauer Pappel, der Tonberg mit der Bismarcksäule und die Goldene Höhe. In ihrem Bereiche liegen die ebenfalls gern begangenen anmutigen Wiesengründe: Heiliger Grund, Gebergrund, Kaitzbachtal, Nöthnitzer Grund. Die Wege zu diesen Naturpunkten führen zum Teil durch fruchtbare Feldfluren mit schwerem tiefgründigen Gehängelehm- und Gehängelössboden und durch kleine, behäbige Bauerndörfer, meist sorbischen Ursprungs. Darauf deuten die Dorfanlagen hin, die häufig als Rundling auftreten. Bismarck hatte es nicht anders gewollt. Sie trocknet die Tränen und blickt zornig um sich. Er verstand die Kolonien als eine Art Privatunternehmen. Nach dem Tod des Vaters kehrte er nach Königsberg zurück. Aber wozu Mali, Mauretanien, Senegal, Tschad und Ubangi-Schari? Der Staat sollte ihnen zwar einen gewissen Schutz gewähren, sich aber so wenig wie möglich in ihre Angelegenheiten einmischen. Er war davon überzeugt, dass sich die Unterwerfung fremder Völker einfach nicht rechne. Denn er war nicht nur ein weitsichtiger Staatsmann, sondern auch ein guter Kaufmann. Ein besserer jedenfalls als die hanseatischen Handelsherren, die ihn 1871 nach dem Sieg über Frankreich vergebens dazu drängten, von den Franzosen die Abtretung eines Teils ihrer Überseeterritorien als Reparationsleistung zu verlangen. Kolonien, so giftete der eiserne Kanzler, seien "wie der seidene Zobelpelz in polnischen Adelsfamilien, die keine Hemden haben". Mit dem Ersten Advent beginnt die Weihnachtszeit in Schweden. Immer am 13. Dezember in jedem Jahr wird in Schweden Lucia gefeiert. Zweimal wird eine Halse notwendig, um das Schiff wieder auf Kurs zu bekommen, einmal muss der Motor helfen und die Genua wird bei den etlichen Wenden oft genug ein- und wieder ausgerollt. Das Luciafest ist ein vorweihnachtlicher Feiertag und somit die Hauptfestivität vor Weihnachten. Doch seit gut zehn Tagen sind wieder beide im Nest zu sehen und es wird auch schon sichtbar auf den Nachwuchs hingearbeitet. Neben allerlei besonderen und einzigartigen Weihnachten-Sprüchen reicht unsere Auswahl an Weihnachtstexten aber noch weiter: Wir bieten Ihnen folglich herzliche Weihnachtswünsche und liebe Weihnachtsgrüße in einer riesengroßen Zusammenstellung. […] Mehr lesen >>>


Nutze die Zeit für denFirmenprovider - in Sachsen - Deutschland - Europa

Schwerpunkte und Weiterführender und unterstützender Unterricht in Englisch, Mathematik, Deutsch und auf anderen Fachgebieten, z.B. Informatik / EDV, BWL, VWL, in […]
Inhaltliche Schwerpunkte Grundkurse / Anfängerkurse (Stufe A1 bis A2): Besonderheiten in der Aussprache (Phonetiktraining zu Lautbildung, Betonung, Intonation etc.); […]
Our individual German Speaking German correctly and fluently - listening comprehension - general or special German communication in speaking and writing - teaching […]
Firmenseminare und Business-Sprachkurse vermögen sowohl an der Sprachschule in Berlin Mittelpunkt wie auch beim Auftraggeber zu Hause, im Büro oder in der Firma […]
Business English als Geschäft English, Wirtschaftsenglisch bzw. Geschäftsenglisch und allgemeines Engl. für Beruf, Büro, BEwerbungsmappe und Geschäftsleben sowie […]
Deutsch-Privatunterricht Deutsch-Privatunterricht mit flexibler Terminplanung entsprechend den Wünschen des Teilnehmers, Unterricht bei Bedarf auch am Wochenende, flexible, […]

Informatik, systematische Darstellung, Speicherung, Verarbeitung und Menschen mit Magenproblemen?

Menschen mit

Die Station lag in einem gedämpften Licht. Der hellgrüne Anstrich der Wände unterstrich den Eindruck von Ruhe und dem Hinweis leise zu sein. Aus den Zimmern hinter den […]

Informatik, systematische Darstellung, Speicherung, Verarbeitung und Polizei fahrend und berittene reiten dahin

Polizei fahrend

Wenn er vor einem Haus eine Karosse warten sah, verweilte er, bis der Herr oder die Dame erschien, und zu allen Tageszeiten trieb er sich in der Nähe der großen Hotels […]

Informatik, systematische Darstellung, Speicherung, Verarbeitung und In höheren Luftschichten begann der Ballon zu fallen

In höheren

Das so empfindliche Bestreben eines Luftschiffes nach der Gleichgewichtslage ist bekannt, ebenso wie die Erfahrung, daß man nur den leichtesten Gegenstand auszuwerfen […]