DomainMarketingWorld

Werbung & Kommunikation - informieren, entscheiden und kaufen

Wie ich mich er

schien es mir, als ich in Liliput war, die Züge jener Diminutivmenschen seien die schönsten in der Welt. Als ich mich einst mit einem dortigen […] Mehr lesen

Mehr lesen

Zeit der Erinn

Es erinnerte sie immer an die Zeit, die sie miteinander verbrachten. Jasmine, es ist nett von dir, dass du pünktlich auftauchst, sagte Ebony mit […] Mehr lesen

Mehr lesen

Wirklich zur Flucht

So konnte nur ein ganz räudiges, verlorenes Schaf, wie ich denken. Wie? – wenn ich mich nun hinsetzte und schrieb' einen Brief: Liebe Miß Watson, Ihr […] Mehr lesen

Mehr lesen
Panorama-104813 Panorama Server-Hosting Europa USA Asien Panorama Speicherplatz Cloud Hosting

Web Work Network Dresden ...

Das Gebet

Gewogner Hades, Spender alter Gnade,
Der Mensch, durch Not, zum Opfer tief bereit,
Erfleht für eine Göttin, wirr im Leid,
Der Tochter Wiederkunft auf schwerem Pfade.

Gestatte Kore, von der Styx Gestade -
Erborgt aus feuriger Umwobenheit
In deinem Heim - auf fromme Frühlingszeit,
Erfreut zu sein durch Lerche und Zikade!

Quelle:
Theodor Däubler
Attische Sonette
Leipzig 1924
www.zeno.org - Contumax GmbH & Co.KG

weiterlesen =>

DomainMarketingWorld!

Sprachschule für English in

Englischkurse, Business-English als Einzeltraining, Gruppenunterricht oder Firmenschulungen bei Muttersprachlern und deutschen Fachkräften mit flexibler, individueller Terminplanung, mehr lesen >>>

Individuelle, effiziente

Sprachkurse im Einzeltraining, Gruppenunterricht, Grundkurse, Anfängerkurse, Aufbaukurse, Mittelstufenkurse, Sprachkurse für Fortgeschrittene, Firmenkurse, allgemeinsprachliche mehr lesen >>>

Sprachalarmierungsanlage FDE

Sprachalarmierungsanlage FDE SYSCOM 3000 - Bei der Feuerwehrdurchsageeinrichtung (FDE) handelt es sich um ein elektronisches Alarmierungs- und Informationssystem für mehr lesen >>>


Created by www.7sky.de.

Wie ich mich erinnere,

schien es mir, als ich in Liliput war, die Züge jener Diminutivmenschen seien die schönsten in der Welt. Als ich mich einst mit einem dortigen Gelehrten, einem vertrauten Freunde, darüber unterhielt, sagte mir dieser, mein Gesicht erscheine ihm bei weitem schöner und sanfter, wenn er mich vom Boden aus betrachte, als wenn er mich in größerer Nähe, sobald ich ihn auf meine Hand genommen habe, erblicke; er müsse gestehen, im Anfange sei dies ein sehr unangenehmer Anblick gewesen. In meiner Haut könne er große Löcher sehen, die Stoppeln meiner Barthaare seien zehnmal dicker als die Borsten eines Ebers; meine Haut im Gesicht spiele auf unangenehme Weise in mancherlei Farbe hinüber. Dennoch erlaube ich mir über mich die Bemerkung, daß ich zu den schönsten Männern meines Vaterlandes gehöre und daß mich die Sonne auf allen meinen Reisen nur wenig verbrannt hat. Anderseits, als ich mich über die Damen am Hof des Kaisers mit ihm unterhielt, sagte er mir gewöhnlich, die eine habe Finnen, die andere einen zu breiten Mund, die dritte eine zu große Nase. Ich aber aber konnte nichts von allem bemerken. Die Erinnerung an diese Dinge liegt, wie wie ich gestehen muß, auf der Hand; ich konnte es nicht unterlassen, die Bemerkung hier einzuflechten, sonst würde der Leser glauben, jene Riesen seien wirklich häßlich; ich muß hierauf erwidern, daß sie durchaus keinen häßlichen Menschenschlag darstellen; auch schienen mir die Züge meines Herrn, der doch nur ein Pächter war, ebenmäßig und schön gebildet, sobald ich ihn in der Höhe von sechzig Fuß betrachtete. Nach dem Essen ging mein Herr wieder zu seinen Arbeitern hinaus, und ich konnte aus aus seiner Stimme sowie aus seinen Bewegungen schließen, daß er seiner Frau strengen Befehl gab, mich mit Sorgfalt zu behandeln. Ich aber war sehr müde und zum Schlafe geneigt; da nun meine Herrin dies bemerkte, legte sie mich auf ihr eigenes Bett und bedeckte mich mit einem reinen weißen Schnupftuch, das aber größer und dicker war als das Hauptsegel eines Kriegsschiffes. […] Mehr lesen >>>


Zeit der Erinnerung

Es erinnerte sie immer an die Zeit, die sie miteinander verbrachten. Jasmine, es ist nett von dir, dass du pünktlich auftauchst, sagte Ebony mit blitzenden rebellischen Augen. Sie akzeptierte es als Kompliment und beugte sich zu einem Kuss vor. Daraufhin begannen sie am Strand entlang zu laufen. Also, Jasmine , begann Ebony, was ist in letzter Zeit los? Willst du nicht erst seit gestern Kochen lernen? Warum verachtest du den Beyfall später Zeit? Es ist definitiv nicht eine meiner Prioritäten , sagte Jasmine. Ermuntre deinen Fleiß, den Musen nachzueilen, die dir mit solcher Pracht bereits vor Augen stehn! Hey, aber du kannst nicht nur draußen sein und Kampfsport praktizieren. Du musst eine weichere Seite haben. Wer Ruhm erjagen will, der muß nicht viel verweilen, Und niemals furchtsam seyn, auf edler Spur zu gehn. Für mich? Sie schlang die Arme um einen von ihnen. Entschleuß dich also nur, die Musen abzubitten, die du, ohn ihre Schuld, so sehr beleidigt hast. Bitte? Du hast gesagt, ich bin dein Favorit. Und ich würde einfach gerne eine deiner köstlichen warmen Mahlzeiten haben. Es könnte nie und nimmer sehr gut schmecken , bemerkte sie. Vielleicht nicht , bemerkte sie. Aber ich könnte immer mit der nächsten heißen Schüssel weitermachen. Ebony grinste sie an. Also gut. Ich denke, ich kann es versuchen. Dafür wickelte Ebony ihre Finger in ihr bernsteinfarbenes Haar und zog sie für einen Kuss heran. Ist 's etwa jenes steinerne Bild, zu dem er sich wendet und mit ihm schilt, Was gehst du mir zur Seite? Das Bild hat wohl nicht Redens Brauch, doch steht er still, so steht es auch, und geht er, geht's zur Seite. Stör ich deiner Seele heiligen Frieden, warum machst du, Mädchen, dich so breit? Und Nicht doch! entgegnest du entschieden Wie der Genius der Enthaltsamkeit. […] Mehr lesen >>>


Wirklich zur Flucht verhelfen?

So konnte nur ein ganz räudiges, verlorenes Schaf, wie ich denken. Wie? – wenn ich mich nun hinsetzte und schrieb' einen Brief: Liebe Miß Watson, Ihr Nigger Jim ist hier in ... ja so, den Namen wußte ich ja noch nicht, der ließ sich aber leicht erfragen, – also: Jim ist hier bei Mr. Phelps und gegen die versprochene Belohnung können Sie ihn wieder haben – Huck Finn! – Wenn ich so schriebe, dann wäre alles gut, mein Gewissen rein und Jim – ja Jim, der arme Kerl, der müßte eben dafür büßen. Der arme Jim! Ach, er war so gut und so freundlich mit mir gewesen und hatte mich immer so lieb gehabt. Schon dort bei der Witwe und nun gar erst auf unserm lieben Floß. Wie oft hatte er für mich gewacht und mich schlafen lassen! Wie hatte er für mich gesorgt und ist stolz auf mich gewesen und so dankbar für alles! Und ich sollte ihn verlassen? Und sie schleppten ihn wieder zurück und Miß Watson verkaufte ihn aus lauter Wut weit weg von Weib und Kindern? Ich meinte Jims kummervolles Gesicht zu sehen! Da, wo die christlichen Priester nicht durch geschickte Mirakel die Priester des Heidenthums zu verdrängen vermochten, kam ihnen das Schwert der weltlichen Gewalt willfährig zu Hilfe. Bei jenen Quellen, die das Heidenthum als göttlich verehrte, baute der christliche Priester sein kluges Kirchlein, und er selber segnete jetzt das Wasser und exploitierte dessen Wunderkraft. Wie jener Vertilgungskrieg geführt wurde, ist bekannt. Die heiligen Eichen, die den frommen Arten widerstanden, wurden verleumdet; unter diesen Bäumen, hieß es jetzt, trieben die Teufel ihren nächtlichen Spuk und die Hexen ihre höllische Unzucht. Die meisten Bekehrungen wurden durch christliche Prinzessinnen vollbracht, welche den heidnischen Anführer heiratheten, und es giebt Jahrhunderte, wo die ganze Kirchengeschichte nur eine Heirathschronik ist. Und dieß sind nun eben solche Dinge, die, neu geformt, einem neuen Fürsten zur Größe und zum Ansehn verhelfen. Man muß daher diese Gelegenheit nicht vorübergehen lassen, damit Italien, nach so viel Jahren, seinen Erlöser erscheinen sehe. Welche Thore würden sich Ihm verschließen? […] Mehr lesen >>>


Nutze die Zeit für denFirmenprovider - in Sachsen - Deutschland - Europa

Prüfungsvorbereitung als Berufsbezogene und fachspezifische Sprachkurse für Wirtschaft, Technik, Naturwissenschaften, Medizin, Architektur, Bauwesen, IT / EDV / Informatik - […]
Firmensprachkurse für Referenzenliste von Firmenkunden unserer Sprachschule: Axima GmbH Dresden, Von ARDENNE Anlagentechnik GmbH Dresden, Linde-KCA-Dresden GmbH, NOVALED […]
Business English - Englisch Unter Business English (Wirtschaftsenglisch / Englisch für den Beruf und das Geschäftsleben) versteht man die speziellen Komponenten der englischen […]

Informatik, systematische Darstellung, Speicherung, Verarbeitung und Wellnessurlaub - TraumBazar für Reisen und Ausflugsziele

Wellnessurlaub -

Wellnessurlaub - TraumBazar für die schönsten Ausflugsziele in Sachsen, Deutschland, Europa, Frauenkirche Dresden Dresdner Zwinger Hofkirche und Kreuzkirche Brühlsche […]

Informatik, systematische Darstellung, Speicherung, Verarbeitung und Der Tod ist ein rascher Gesell

Der Tod ist ein

Der Soldat, wagen mußt du und flüchtig erbeuten, hinter uns schon durch die Nacht hör ich's schreiten, schwing auf mein Roß dich nur schnell und küß noch im Flug mich, […]

Informatik, systematische Darstellung, Speicherung, Verarbeitung und Lutherstadt Eisenach

Lutherstadt

Lutherstadt Eisenach im Westen Thüringens, an der Hörsel am Nordrand des Thüringer Waldes gelegen. Die Wartburg war im Mittelalter Sitz der Landgrafen von Thüringen und […]