DomainMarketingWorld

Werbung & Kommunikation - informieren, entscheiden und kaufen

Versammlung schweigt in

Wie ruhevoll ist eure Versammlung Braunhalsige Kiefern mit dunkelbuschigem Haar! Ihr schweiget, weil euch wohl ist In träumerischem Frieden. Glaubten, […] Mehr lesen

Mehr lesen

Das alte Lied im Win

Da klingt im Wind das alte Lied voll Seufzer und voll Tränen - durch meine müde Seele zieht ein namenloses Sehnen; es ist, als ging ich ganz allein […] Mehr lesen

Mehr lesen

Mammon und der Hölle

Nicht g'nug des Gutes schafft ihm der Geist, so dienstbereit, Hinschleudert er den Mammon, wie seine Seligkeit. Wild zwingt sein Trotz die Hölle zu […] Mehr lesen

Mehr lesen
Panorama-104813 Panorama Server-Hosting Europa USA Asien Panorama Speicherplatz Cloud Hosting

Web Work Network Sachsen ...

Rufe vom Stein

Wo Demeter nun ruht, versinkt als Stufe
Zum Reich Erbleichender, beseelt der Stein.
Sie wandert oft. Troezen erschallt vom Rufe

In Pein. Hermione glüht im Scharlachschein
Vor der Weitwandernden, bis Styx erfährt,
Woher die Seelenflut sich schlammig nährt.

Quelle:
Theodor Däubler
Attische Sonette
Leipzig 1924
www.zeno.org - Contumax GmbH & Co.KG

weiterlesen =>­

DomainMarketingWorld!

Business English als

Unternehmen English, Wirtschaftsenglisch bzw. Geschäftsenglisch und allgemeines Engl. für Beruf, Büro, BEwerbungsmappe und Geschäftsleben sowie berufsbezogenes Engl. für Ökonomie, Technik mehr lesen >>>

Englisch-Nachhilfe und

Die Englisch-Nachhilfe an der Sprachschule ist für Personen mit unterschiedlichstem Leistungsstand angebracht und kann auch als Privatunterricht beim Personen zu Hause in mehr lesen >>>

Unterrichtsthemen und

Gebrauch der Zeitformen der Verben in der Gegenwart, Zukunft und Vergangenheit; regelmäßige und unregelmäßige Verben; Konjugationen und Deklinationen; Bildung mehr lesen >>>


Created by www.7sky.de.

Versammlung schweigt in träumerischem Frieden

Wie ruhevoll ist eure Versammlung Braunhalsige Kiefern mit dunkelbuschigem Haar! Ihr schweiget, weil euch wohl ist In träumerischem Frieden. Glaubten, große Feuer zu gewinnen, Doch das Licht wird oft zum Ungeheuer. Konnte je ein Mensch sein Herz belauschen, Drin die Liebe wandert mit dem Hasse? Im wesentlichen griff er die Klassik an und lobte all jene Dichter, die weder den Regeln der Griechen noch denen der Franzosen folgten. So ist's recht! fuhr meine Mutter fort, indem auch sie dem Caviceus einen Kuss gab. Schau! Jetzt erkenne ich als meinen Sohn den Mann an, der so männlich mein Mädchen im Liebesspiel überwunden hat. Abermals schob er die Decken ans Fussende des Bettes zurück. Er harrete den andern Tag, nachher den dritten: die Serailtür war wie von innen vermauret. es reihen sich, wie Jahresringe, Stolz die Ketten vieler Wunderdinge, Erde wird zu Holz und Holz zu Erde. Von diesem Schauspiel entflammt, stürzte er sich plötzlich auf mich und stiess sein strotzendes Glied tief in meine Scham hinein. Wenn du nicht gesiegt hättest, wäre sie Braut und zugleich Witwe. Es war schon heller Tag, als ich erwachte und mit neugierigen Blicken den Körper des noch schlummernden Caviceus zu betrachten begann. Zudem würden die Ermittler einen Blick auf die Art der Medikamente werfen, die an Bord der Maschine und im Haus von Prince in Minnesota entdeckt worden seien, sagte ein Beamter der Nachrichten-Agentur AP. Wünsche tönen prächtig, die sich bauschen, Stunden übernächtig, die dich höhnen, Ohnmächtig mußt du der Ohnmacht frönen. Dann wandte sie sich zu Caviceus und fuhr fort: Hast du jetzt neben dir, mein Sohn, eine Jungfrau oder eine vollkommene Frau liegen? Solche, die in bloßen Taschen Junge tragen, Sind die Sorgen, die am Weg sich jagen. Nimmersatt haschen sich die Freuden und die ungedulden Sorgen. Pomponia aber schlang ihre Arme um mich, küsste mich und überströmte mit ihren Tränen meine Wange. Die Ermittler überprüfen, ob sich ein Mediziner mit Prince in einem Flugzeug befunden hat, das rund eine Woche vor dem Tod des 57-Jährigen in Illinois notlanden musste. […] Mehr lesen >>>


Das alte Lied im Wind

Da klingt im Wind das alte Lied voll Seufzer und voll Tränen - durch meine müde Seele zieht ein namenloses Sehnen; es ist, als ging ich ganz allein auf schneeverwehter Halde und träumt vom goldnen Sonnenschein, dem ersten Grün im Walde. Wenn der Frühling kommt mit dem Sonnenschein. Ein alter Esel fraß die ganzevon ihm so heißgeliebte Pflanze. Neuen Mut, sich zu erfinden: Strahlend, wie der Sonnenschein. Doch niemals einer von uns allein auf unseren Lebenswegen. Wie vergäß ich dich je, o parthenopäischer Molo,Morgens hab ich dich oft, Abends mit Wonne begrüßt.Schwärme geschäftigen, müßigen Volks umgeben mich lärmend,Dutzende bieten den Arm, bieten die Barke mir an.Schreiend preist der Verkäufer die Südfrucht, preist mir die Waar an,Die er im ärmlichen Korb Tausenden rednerisch zeigt.Wiehernd Gelächter, es lockt mich: der Pulcinella begeistertEinen Haufen, der dort gaffend die Puppen umsteht.Hier im lauschenden Kreis des zerlumpten Pöbels erhebt sichEine zerlumpte Gestalt, und Ariostos GedichtTrägt er wütend den Hörenden vor, und ein Blinder, sich stützendAuf die Krücke, beginnt eben sein wunderlich Lied. Noch halb stand die Sonne über dem Berg, und halb war sie unter. Hoch in den Lüften hängt im Labyrinthe der TaueDort der Seemann, und hier plätschert die Barke vorbei.Und ich tret ans Gemäuer, es schäumt die tosende WelleGrünlich wie Lavageblöck wachsend und schwindend empor.Rötlich glüht der Vesuv, der schöne, gefährliche Nachbar,Mit dem dampfenden Haupt über des Meeres Azur;Heitere Städte, dem mächtigen Berg zu Füßen gelagert,Lächeln im Sonnenschein dort am Gestade mich an.Weiter schweifet der Blick, und es wächst mit der Ferne die Sehnsucht,Ihr lustseliges Blau öffnet dem Auge die Bucht!Taub schon bin ich der Menge, die mich umrauschet; hinüberUeber die lachende Flut gaukelt die Seele sich hin,Bis wo in goldenen Lüften, dem Wirklichen täuschend entnommen,Deine Insel, Tiber, duftenden Fernen entsteigt:So aus dem zauberlosen Gewirr alltäglichen LebensFlüchtet ins Fabelreich gerne der schwärmende Geist. Wolf besonders gedenkt deiner am öftesten, wenn er sich bey mir die langen Abende mit Jahrmarkt und Weinlese spielend beschäftigt. Müller erhalten haben; ich kann noch ein paar schicken, wenn du sie zur Mittheilung an Freunde wünschen magst. […] Mehr lesen >>>


Mammon und der Hölle Geist

Nicht g'nug des Gutes schafft ihm der Geist, so dienstbereit, Hinschleudert er den Mammon, wie seine Seligkeit. Wild zwingt sein Trotz die Hölle zu halten den Vertrag, Und quälet seinen Diener mit Wünschen Tag um Tag. Wer ist im Leben wunschlos? Wer nicht an Wünschen reich? Und stellt ihn Glückes Laune dem ärmsten Bettler gleich? Und ob es ihn emporhebt auf einen Königsthron, Stets bleiben Wunsch und Hoffnung vereint dem Erdensohn. Der Bettler freute sich der Trunkenheit, du wünschtest dich des Ruhmes zu freuen. Ich vermag alles durch den, der mich mächtig macht, Christus. Waffen sind unheilvolle Geräte, alle Wesen hassen sie wohl. Kannst Du mein Herz erobern im Rausch; So sag ich JA! Sie lieben nur die aufklärende Wahrheit und hassen die strafende. Wohin eilten sie denn flüchtigen Fußes, da sie flohen vor deinem Angesicht? Dem einen Freud ist des anderen Leid. Ja es sei Dir verziehen; Denn neue Hoffnung und Glückseligkeit ist mein Ziel. Wer sich daran freuen wollte, würde sich ja des Menschenmordes freuen. Gibst Du mir zurück all Vertrauen; So sag ich JA! Kann mich nicht freuen; finde keine Ruh Mein größter Traum bist Du. Nicht wenige freuen sich in diesen Tagen über die milden Temperaturen, die den Übergang in die kalte Jahreszeit sanfter gestalten. Was war es aber für ein schrecklicher Anblick, da der Feind sich unsichtbar gemacht u. die verarmten Leute vom Schlosse u. von den Feldern auf den Brandstätten zusammenkamen! Nichts war jammernswerter, als der Anblick so vieler Leichen u. der Verlust an Eltern, Ehegatten u. allernächsten Freunden. Unzählige Thränen flossen aus den Augen aller, u. wer noch des andern Tages sich auf den Gassen umsehen wollte, konnte mit unbedeckten Füßen auf dem erhitzten Pflaster nicht fortkommen. Seit dieser Zeit hat sich der höllische Jäger niemals wieder in dieser Gegend blicken lassen, allein zur Erinnerung an die Tat des heiligen Hubertus wird allemal die Jagd am Tage Aegidi eröffnet. Vermögende in Deutschland Weide, Wald und Weinberg statt Dollar, Dax und Derivat. […] Mehr lesen >>>


Nutze die Zeit für denFirmenprovider - in Sachsen - Deutschland - Europa

Grünfläche in Grünfläche in Dresden-Bühlau 2.500 qm - eingezäunte Fläche neben Gärten, Einfamilienhäusern und Feld, zwischen Ullersdorfer Straße, ehemals […]
Rostschutzmittel - Wachler Rostschutzmittel, Penetriermittel, Rostsanierungs-Systeme, Spezial Grundprimer, Rostversiegelung transparent, Haftstahl. Die kompakte und […]
Industrie- und Industrie- und Tiefbauservice GmbH - Managing director: Andreas Thüre 01609 Gröditz Reppiser Straße 40 Telefon: 03 52 63 / 45 38-0 Fax: 03 52 63 / […]

Informatik, systematische Darstellung, Speicherung, Verarbeitung und Italienisch-Firmenkurse und Firmen-Einzeltraining in Berlin und Umgebung

Italienisch-Firmen

Spezialisierten Italienischkurse für folgende Fachgebiete: Gastronomie, Catering und Hotelgewerbe - z.B. Italienischkurse für Restaurantfachleute, Hotelangestellte, […]

Informatik, systematische Darstellung, Speicherung, Verarbeitung und Englisch-Gruppenunterricht Grundkurs und Aufbaukurs

Englisch-Gruppenun

Die Englisch-Aufbaukurse der Sprachschule taugen extraordinär für Lernende mit mittleren Vorkenntnissen (intermediate / pre-intermediate), die ihre […]

Informatik, systematische Darstellung, Speicherung, Verarbeitung und Vorbereitung auf die Englisch-Abschlussprüfungen der Mittelschule sowie die Englisch-Abiturprüfungen im Englisch-Leistungskurs und Englisch-Grundkurs

Vorbereitung auf

Vermittlung wichtiger Redewendungen (idiomatic phrases) der englischen Umgangssprache. Unterscheidung zwischen umgangssprachlichen und formellen Ausdrucksweisen. […]