Warning: MagpieRSS: Failed to parse RSS file. (Undeclared entity error at line 1753, column 2126) in /home/7sky-deu/public_html/magpierss/rss_fetch.inc on line 238

Warning: array_slice() expects parameter 1 to be array, null given in /home/7sky-deu/phpprog/daten-erstellen-domains-ohne-datensatz.php on line 144
Domain-Marketing-World - Inhalt

Sample Tags

Posted by ealigam

Code

Schmiermittel und Öle - Freie Werkstatt Auto Trentzsch - Dresden Hamburger Strasse

Posted by Admin on Mai 29. 2012 Filed under Uncategorized | Comments (2)

Meisterbetrieb des Kraftfahrzeughandwerks arbeitet mit den Pkw-Motorenölen für Otto-, Dieselmotoren, Turbomotoren und Fahrzeuge mit Katalysator der Firma BP, Castrol, Shell. Qualität sind Sie von uns gewohnt, deshalb haben wir uns für die moderne Schmiermittel entschieden. Dieses Motorenöl schützt Ihren Motor und gibt Ihnen die Sicherheit, daß der Motor Ihres KFZ lange und optimal läuft. Die Vorteile unserer Öle: Das Kraftstoffeinsparungspotential durch Leichtlaufeigenschaften übertrifft fast alle Anforderungen namhafter Hersteller, sehr guter Verschleißschutz unter allen Fahrbedingungen, zuverlässiger und motorenschonender Kaltstart im Winter, stabiler Ölfilm auch bei hohen Betriebstemperaturen. Die Optimierte Hoch- und Tieftemperaturviskosität ergibt einen verringerten Kraftstoffverbrauch, verringerte Emissionen und exzellenten Schutz vor Verschleiß. […]

Read more…

Und er schüttelt den dicken Kopf

Posted by Admin on Mai 29. 2012 Filed under Uncategorized | Comments (2)

daß er nur so fliegt, das sein nur alte, schreckliche Geister, junge Herr. Sam wünschen, er wären tot! Geister ihn immerfort so grausam plagen. Ach, junge Herr, junge Herr, ihr nix sagen Master Silas, er alte Sam sonst so viel zanken. Er sagen, sein keine Geister nix, sein keine Hexen nix auf der Welt, un alte Sam sie doch immer hören un sehen. Wenn er nur gewesen hier jetzt, er müssen glauben. Aber das sein immer so. Leute, was wollen nix glauben dran, glauben nix. Wollen nix sehen un hören und wenn 's annre Leute ihnen sagen, sie nix wollen wissen. Er hatte im stillen immer noch auf Befreiung gehofft. Auf dem Wege dahin versuchte der Unglückliche, so oft er konnte, sich anzuklammern; denn er wußte nun wohl, was ihm bevorstand. Doch man kannte mit dem Unglücklichen, dem ehemaligen Lehrer und Prediger der Stadt, kein Erbarmen. Das Sträuben des Aermsten reizte einen Kamenzer Bürger so sehr, daß dieser dem Geängsteten eine Ladung Schrot in die Hände schoß, damit Dulichius sich nicht mehr anklammern könne. Die Schmerzen waren fürchterlich. Endlich öffnete sich die Türe zur Schreckenskammer. Aber schon bei dem Anblicke der Marterinstrumente erklärte der Unglückliche, er bekenne, daß er einen Bund mit dem Teufel gemacht habe, mit dessen Hilfe er auch vom Turme herabgestiegen sei. Am 6. November 1654 widerrief er zwar seine Aussage, aber es half ihm dies nichts. Er wurde für einen Zauberer, Hexenmeister und Teufelsbündler erklärt, und man sprach über ihn das Todesurteil aus. Da halfen nun nicht mehr die Bitten und Tränen des unglücklichen Gefangenen. Die Feinde wollten ja über ihn triumphieren. Caspar Dulichius wurde am 8. Juli 1655, nach einer anderen Angabe bereits am 3. Juni, auf dem Marktplatze in Kamenz öffentlich mit dem Schwerte hingerichtet. Seine letzten Worte waren: Mein Gott und Vater, in deine Hände befehle ich meinen Geist! So starb ein Mann, der das Opfer seiner Feinde und des furchtbaren Aberglaubens seiner Zeit geworden war. Das waren die Zustände der so oft gepriesenen guten, alten Zeit. […]

Read more…